Dorsten Aktuell/News


23.02.2016
 

Schermbeck: Aus dem „Hohen Ufer“ wird „Haus Mühlenbrock“ – Neueröffnung am Mittwoch, 24. Februar

Eine große Schermbecker Gastronomie-Tradition wird fortgesetzt: Aus dem bekannten Gastronomiebetrieb „Hohes Ufer“ wird in diesen Tagen „Haus Mühlenbrock“. Mit dem Neustart am Mittwoch, 24. Februar, war auch ein Umzug verbunden – von den Ufern der Lippe in die Räumlichkeiten des ehemaligen Haus Hecheltjen an der Weseler Straße 24.

Wir vom meinDorsten.de-Team haben das Haus Mühlenbrock, das westlich des Schermbecker Ortskerns auf der kleinen Erhebung zwischen Weseler Straße und Waldweg liegt, einmal besucht und dort das neue Inhaber-Ehepaar Carol und Stephan Mühlebrock getroffen.
Küchen-Chefin ist die Inhaberin Carol Mühlenbrock. Die gebürtige Kenianerin hat eine Ausbildung zur Köchin im Hohen Ufer absolviert. Da ist das neue Konzept der Speisekarte nur verständlich. Stephan Mühlenbrock, der im Landhotel Voshövel den Beruf des Hotelfachmanns gelernt hat: „Das ist eine interessante Mischung aus klassischer europäischer und moderner afrikanischer Küche sein. Bei uns gibt es Schnitzel und Sauerbraten, aber auch Springbock und Strauß.“

Afrikanische Gewürze treffen hier auf saisonales Gemüse aus der hiesigen Landwirtschaft. Die Küche im Haus Mühlenbrock verbindet afrikanische Genüsse mit lokaler Bodenständigkeit. „Für den Restaurantbesuch à la Carte oder die Feier halten wir eine inspirierende Auswahl köstlicher Speisen bereit“, betont Carol Mühlenbrock. „Lassen Sie sich von uns zu einer Reise in zwei Welten entführen, zum Beispiel bei einem „Light -Lunch“ mit einer exotischen Vorspeise und einem gut bürgerlichen Hauptgericht.“

Carol und Stephan Mühlenbrock haben die ostafrikanische Geschmacksintensität an den Niederrhein geholt – authentisch, eindrücklich intensiv, aber etwas weniger scharf. Es sei denn, man mag es ausdrücklich feurig. Hier können die Gäste am afrikanischen Buffet oder auf der vielfältigen Speisekarte das typische Zusammenspiel von süß und sauer erleben – immer frisch, exotisch und geschmackvoll. Afrikanisches Essen wird in der Regel nur kurz gegart und ist daher besonders bekömmlich und vitaminreich. Stephan Mühlenbrock betont in diesem Zusammenhang aber noch einmal, dass auch die klassischen deutschen Gerichte wie zum Beispiel Reibekuchen, Rouladen oder Schweinemedaillons im Haus Mühlenbrock mit genau so viel Liebe zum Detail zubereitet werden.
So abwechslungsreich wie die Karte ist aber auch das Angebot, das das Haus Mühlenbrock präsentiert. So werden ein Mittagstisch und Kaffee und hausgemachter Kuchen angeboten. Von Mittwoch bis samstags gibt es nicht nur für Hotelgäste ein leckeres Frühstück. Jeden Sonntag lädt Haus Mühlenbrock zum Frühstücksbuffet und Brunch ein. Ob Feiern, Familienessen oder das „Dinner zu zweit“ – für alle Anlässe lässt das Haus Mühlenbrock keine Wünsche offen. Interessenten können auch einen Partyservice nutzen.

Da der Frühling sozusagen vor der Tür steht, wartet auf die Besucher noch ein besonderes Highlight. Unter Platanen mit Blick über die Bauernwiesen lässt es sich wunderbar ausspannen – im Biergarten von Haus Mühlenbrock. Rund um den kleinen Teich werden Speisen, Getränke und hausgemachter Kuchen serviert. Im Schatten der Bäume oder bei Regen unter der Markise bleibt der bewegte Alltag auf Abstand. Bei Vogelgezwitscher und Wasserplätschern wird der Ausflug zum Kurzurlaub. Unter wolkenfreiem Himmel hat die kleine Oase von morgens bis abends Sonne zu bieten.
Für Fahrradfahrer gibt es genügend Abstellplätze und eine E-Bike-Ladestation. In den warmen Monaten ist mittwochs ein Grillbuffet geplant.
Das Haus Mühlenbrock verfügt auch über elf Hotelzimmer, sechs Doppel- und fünf Einzelzimmer. Drei von ihnen werden afrikanisch gestaltet. Doch der Hotelbetrieb wird noch nicht sofort aufgenommen. Noch muss in diesem Bereich renoviert werden.
Unterstützung erhalten Carol und Stephan Mühlenbrock neben zuverlässigen Mitarbeiterinnen auch von Stephan Mühlenbrocks Eltern Johannes und Caesie. Die beiden hatten bis zuletzt die Leitung des Hohen Ufers inne, das seit den 60er Jahren Schermbecker Gastronomiegeschichte geschrieben hat.
Wer den Mühlenbrocks einen Besuch abstattet wird überrascht sein, wie viel sich dort „getan“ hat. Das meinDorsten.de-Team wünscht selbstverständlich einen guten Start.
 

Kontakt:

Haus Mühlenbrock
Restaurant – Hotel - Biergarten


Weseler Straße 24
46514 Schermbeck

Tel.: 02853/ 24 80
Email: info@haus-muehlenbrock.de
Internet: www.haus-muehlenbrock.de

Öffnungszeiten:
Montags: Ruhetag (ausgenommen an Feiertagen oder nach Absprache)
Dienstags bis freitags: 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr und 17.30 bis 21.30 Uhr;
Samstags und sonntags: 7.30 bis 21.30 Uhr (durchgehend warme Küche)

Von Mai bis September durchgehend geöffnet.