Dorsten Aktuell/News


19.04.2016
 

Dorstener Unternehmer unterstützt Existenzgründung in Gelsenkirchen-Hassel

Der Dorstener Unternehmer Alfred Sartory referierte beim 1. Business Dinner in Gelsenkirchen-Hassel im Friseursalon von Kerstin Woberschal über die moderne Einrichtung von Salons und Perspektiven in der Branche.

Er unterstützte damit nicht nur die Friseurmeisterin sondern auch das Projekt „Plan:B“. Das Projekt Plan B ist ein durch das Bundesumwelt- und Bauministerium und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördertes Projekt. Das Projekt dient dazu, angesiedelten Geschäftsleuten und Selbständigen rund um die Fragen zur nachhaltigen Integration in Beschäftigung und zur Stärkung der lokalen Ökonomie zu verhelfen. Die Stadt Gelsenkirchen zeichnet sich für die Gesamtkoordination des Projekt verantwortlich.

Birgit Mordhorst, Leiterin der „Lokalen Ökonomie Hassel“ des Projektes und auch Mitarbeiterin der Beyrow Business Beratung, betonte an dem informativen Abend in fast familiärer Atmosphäre: „Wenn es den Unternehmen gut geht, geht es auch dem Stadtteil gut.“

Alfred Sartory vom Dorstener Interpartner-Team, einem Spezialisten für Friseureinrichtungen, wies noch einmal auf die gelungene Einrichtung des Friseursalons von Kerstin Woberschal an der Bussmannstraße 10 in Hassel hin, ihr großes fachliches Können und das engagierte Team: „Frau Woberschal hat mit der Gründung hier alles richtig gemacht. Das kann nur eine Erfolgsgeschichte werden.“

Information zum Projekt Plan B bei Birgit Mordhorst unter 0209/ 155 16 63 oder www.b3-beyrow.de

Information zum Friseusalon Kerstin unter:
www.kerstins-hairstyle.de