Dorsten-Aktuell


23.03.2017
 

„Treffpunkt Altstadt“ für alle Generationen

Im Rahmen des integrierten Innenstadtkonzeptes „Wir machen MITte“ wird in einem Beteiligungsprozess ein neues Nutzungskonzept für den Treffpunkt Altstadt erarbeitet.
Dorstens Bürgerinnen und Bürger träumten in einer ersten Sitzung vom „Treffpunkt Altstadt“ für alle Generationen.

In insgesamt drei verschiedenen Workshops haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit, Ideen einzubringen und diesen Prozess mitzugestalten. Nach einer ersten Beteiligungsrunde für Kinder hatte das Team des Jugendhauses zur zweiten Werkstatt eingeladen. In der „Feierabend-Werkstatt“ waren diesmal die erwachsenen Nutzer und Neugierige angesprochen, um Vorstellungen für einen „Treffpunkt für alle Generationen“ zu formulieren.
Angeregt wurden u.a.

• bessere und größere Räumlichkeiten für Veranstaltungen
• Aufbau eines attraktiven Familien- und Kinderbereichs als Ort, an dem Familien mit Kindern gerne auch an Wochenenden ihre Freizeit verbringen
• Aufwertung des Außengeländes mit den „Highlights“ Klettergarten und Skatepark sowie sommerlichen Freiluftkonzerten
• eigener Jugendbereich, für den die Jugendlichen das Programm zu einem großen Teil selbst entwickeln
• Möglichkeiten für Jung und Alt, miteinander aktiv zu werden (z. B. in Mehrgenerationen-Bands)
• längere Öffnungszeiten (Wochenenden) und eine bessere personelle Ausstattung, damit der Treffpunkt zu einem lebendigen und attraktiven Ort in der Stadtmitte werden kann
• mehr aktive Zusammenarbeit und Vernetzung von Einrichtungen in Dorsten.

Ob die Lage des Treffpunkts am Rande der Altstadt besonders gut oder eher ungünstig ist, darüber gingen die Meinungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen auseinander.

In jedem Fall sahen sie enorme Potenziale für die weitere Entwicklung, so dass in 2031, wenn der Treffpunkt Altstadt sein 50-jähriges Bestehen feiern wird (das war das Szenario des Abends) dieser Ort aus dem gesellschaftlichen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken ist.

Zum Vormerken:
Die dritte Werkstatt – diesmal für Jugendliche und ihre Wünsche an den Treffpunkt – findet statt am Donnerstag, 30. März um 16.30 Uhr.