Dorsten-Aktuell


30.06.2017
 

Hilfe aus der Dose

Schnelle Information kann Leben retten

Eine lebensbedrohliche Situation ist ein Wettlauf gegen die Zeit.
Etwa 75 Prozent der Menschen in Deutschland leben allein oder in Zwei-Personenhaushalten. Viele besitzen einen Notfall- oder Impfpass, eine Patientenverfügung, einen Medikamentenplan oder ähnliches.

In einer Situation jedoch, in der jede Sekunde zählt, ist es für Retter meist unmöglich herauszufinden, wo diese Notfalldaten in der Wohnung aufbewahrt werden.
Zumal es dem Hilfebedürftigen bei Ohnmacht oder Bewusstlosigkeit gar nicht möglich ist, den Rettern wichtige Details zum Gesundheitszustand zu machen.

Nachbarn, Freunde und Angehörige reagieren in einer Notfallsituation komplett unterschiedlich. Doch bei einem Hilfebedürftigen mit Notfalldose, sehen die Retter auf der Außen- und/oder Innenseite der Wohnungstür sowie der Kühlschranktür den Aufkleber "Notfalldose".
Wichtige und notfallrelevante Informationen können augenblicklich entnommen werden und sind sofort verfügbar.

Die Notfalldose wurde am vergangenen Sommerstraßenfest in Schermbeck vom „Bürgertreff Schermbeck“ vorgestellt. Nähere Informationen unter:
Bürgertreff Schermbeck
Freudenbergstraße 1
Telefon 02853/912 540
E-Mail: info@bürgertreff-schermbeck.de

Wenn auch Sie Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung hier auf „meinDorsten.de“ präsentieren wollen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Profitieren Sie von unseren 50.000 Besuchern im Monat mit der Verlinkung Ihres eigenen Banners direkt auf Ihre Homepage!
Mit passenden, redaktionellen Inhalten, Fotos oder Filmbeiträgen schaffen Sie für Ihre Besucher einen exklusiven Mehrwert.