Dorsten-Aktuell


26.07.2017
 

„Lack, Licht und Luxus“

Schutz für des Deutschen liebstes Kind

Eine Lackversiegelung ist eine Schutzschicht auf dem ursprünglichen Lack eines Autos. Diese „zweite Haut“ entsteht durch das Auftragen und Einarbeiten einer Oberflächenversiegelung. Umwelteinflüsse kommen somit nicht direkt mit dem Lack in Kontakt. „meinDorste.de“ sprach mit Michael Leisa von „Lackveredelung-Leisa“ über die Haut des Automobils.

„meinDorsten.de“:
Herr Leisa, worin besteht der Unterschied zwischen „lackieren“ und „veredeln“?

Michael Leisa:
(lacht) Wir lackieren nicht, wir machen keramische Beschichtung.

„meinDorsten.de“:
Worin besteht da der Unterschied?

Michael Leisa:
In der Regel besteht eine Autoserienlackierung heute aus vier Schichten, die in mehreren Arbeitsgängen mit unterschiedlichen Verfahren appliziert werden. Keramik-Versiegelung ist eine lang haftende High-Tec Oberflächenbeschichtung. Sie ist transparent und farbneutral, schützt nicht nur das jeweilige Fahrzeug, sondern „zaubert“ auch einen außergewöhnlichen Glanz auf den Lack.

„meinDorsten.de“:
Und wie sind Sie zu diesem Beruf gekommen?

Michael Leisa:
Ich bin gelernter Kfz-Mechaniker und habe meine Fahrzeuge immer selbst einer intensiven Reinigung und anschließenden Konservierung unterzogen. 1995 habe ich in einer Firma als KFz-Aufbereiter gearbeitet, wo ich mit der Qualität aber so unzufrieden war, dass ich mich 1998 in dieser Branche selbstständig gemacht habe.

„meinDorsten.de“:
Wie würden Sie Ihre typische Kundschaft beschreiben?

Michael Leisa:
Also, da ist sowohl von der Kundschaft als auch von den Fahrzeugen her alles vertreten.

„meinDorsten.de“:
Ist die Branche, in der Sie tätig sind, stabil oder unterliegt sie einem Trend?

Michael Leisa:
159,00 Euro. Das ist billig oder? Und genau das ist der Trend in der Branche. Man bekommt aber nie gute Qualität zu Schleuderpreisen. Wir haben nur erstklassige Produkte, bieten eine glasartige Beschichtung. Der Lack wird geschliffen, poliert, zwischen den einzelnen Arbeitsschritten immer wieder gereinigt, versiegelt............

„meinDorsten.de“:
Was würden Sie, selbst wenn es kein Fahrzeug wäre, am liebsten einmal veredeln?

Michael Leisa:
(schmunzelt) Ich habe schon alles veredelt. Sogar schon Boote und Flugzeuge. Die werden natürlich wegen der Größe und der Logistik nicht zu uns gebracht, da reisen wir dann zu unserer Kundschaft.

„meinDorsten.de“:
Und wohin genau?

Michael Leisa:
Deutschlandweit, ganz Europa (lacht) Im Grunde ganz einfach: Wo der Kunde zahlt, fahre ich hin.

Heute ist jeder Autolack unterschiedlich starken Beanspruchungen ausgesetzt.
Staub, Teer, kleine Steine, Vogelkot, Streusalz und extreme Witterungsbedingungen fordern ihren Tribut von des Deutschen liebstes Kind.
Ein gepflegter Lack jedoch dient nicht nur der Optik eines Fahrzeuges, sondern erhält auch den Zeitwert eines Wagens.

Lackveredelung-Leisa
Ottostr.13
45770 Marl
Telefon: 02365/ 69 89 749
Mobile: 0170/294 10 99
E-Mail: lackveredelung@aol.com
 


Wenn auch Sie Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung hier auf „meinDorsten.de“ präsentieren wollen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.
Profitieren Sie von unseren 50.000 Besuchern pro Monat mit der Verlinkung Ihres eigenen Banners direkt auf Ihre Homepage!

Mit passenden, redaktionellen Inhalten, Fotos oder Filmbeiträgen schaffen Sie für Ihre Besucher einen exklusiven Mehrwert.