Dorsten-Aktuell


04.10.2017
 

Festumzug durchs Dorf - 1000 Jahre Lembeck

Zum 1.000-jährigen Jubiläum von Lembeck hat die Freiwillige Feuerwehr Lembeck für Sonntag, den 08.10.2017 einen gigantischen Umzug mit etwa 1,5 Kilometer Länge geplant. Über 50 Gruppen und Themenwagen mit über 1.400 Teilnehmern und 14 Musikkapellen zeigen die Geschichte von Lembeck. Die vielen tausend erwarteten Besucher können den großen Umzug ab 15 Uhr im Lembecker Dorfkern an der Wulfener Straße bewundern.

Moderiert wird durch Jürgen Kölnberger und Ludger Krampe, die zu jeder Gruppe ein paar erklärende und sicher auch lustige Worte finden werden.
Der Zug führt weiter links hoch auf die Bahnhofstraße. In Höhe des Schuhhauses Korte biegen die Fußgruppen links in den Schluerweg ein, während die Wagen weiter fahren bis sie in Höhe der Futtermühle Gladen wieder die Lippramsdorfer Straße erreichen. Hier biegen die Mottowagen links ab bis die Lippramsdorfer Straße auf den Schluerweg trifft. An dieser Stelle warten die Fußgrupopen, um sich für den zweiten Marsch durchs Dorf in den Zug einzureihen. Mit der zweiten Tour durch den Dorfkern führt der Weg der Wagen und Fußgruppen dann über die Wulfener Straße bis zur Festwiese, wo gegen 17 Uhr ein gemütlicher Ausklang mit allen Beteiligten und Besuchern im großen Festzelt stattfinden wird. Auf der Wiese werden die Mottowagen abschließend aufgestellt, sodass die Besucher sich diese nochmals näher und in Ruhe anschauen können.

An diesem Ereignis beteiligen sich fast alle Nachbarschaften und Vereine Lembecks, die während des Zuges die 1000-jährige Geschichte Lembecks mit entsprechenden Kostümen und Mottowagen präsentieren.


Umfangreiche Straßensperrungen und großräumige Umleitung:
Es werden zum Festumzug umfangreiche Sperrungen der Straßen notwendig sein. Unter anderem ist die Lippramsdorfer Straße zwischen der Bahnhofstraße und der Rekener Straße sowie die Wulfener Straße zwischen der Rhader Straße und Am Hagen ab 13:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr gesperrt. Eine großräumige Umleitung hierzu wird bereits auf der B58 ausgewiesen.