Dorsten Aktuell


16.01.2018
 

Schreinerei Grewing – Qualität seit über 70 Jahren

Das Traditionsunternehmen Grewing ist in Schermbeck eine erste Adresse für Qualitätsprodukte aus Meisterhand. Eine über 70-jährige Firmentradition spricht für sich. Die Schwerpunkte des Betriebes liegen im Innenausbau, im Möbelbau und in der Sicherheitstechnik, sowie Fenster, Türen und Bauelemente.

Getreu dem Motto „Geht nicht, gibt es bei uns nicht“ begleitet die Firma Grewing die Kundenaufträge auf Wunsch von der Idee bis zum fertigen Objekt. Und dabei steht eines stets im Mittelpunkt: die Qualität. „Damit wollen wir uns abgrenzen. Wir sind über 70 Jahre am Markt. Das zeigt ja, dass wir mit unserer Philosophie nicht schlecht liegen“, betont Firmenchef Norbert Grewing.
Ob kleinere Arbeiten am Haus nötig sind oder die Hilfe bei Reparaturen angefordert wird: Kompetente Beratung und tatkräftige Unterstützung sind gewährleistet.

Der Leistungs- und Produktkatalog von Grewing ist groß und umfasst Möbelmaßanfertigungen, Einbaumöbel, Geschäftseinrichtungen, Holz-, Holz- Aluminium & Kunststofffenster, Holz- Aluminium und Kunststoffhaustüren, Dachflächenfenster, Rollläden, Treppenbau, Einbruchschutz, Carports/Terrassen-Überdachungen und Holz für den Garten. Auch wer Unterstützung bei Reparaturen, der Renovierung oder Modernisierung des Hauses, zum Beispiel beim Innenausbau, Trockenbau oder der Wärmedämmung benötigt, ist bei der Schreinerei Grewing an der richtigen Adresse.

Die Geschichte des Familienunternehmens Grewing beginnt in der 60 Quadratmeter großen Werkstatt von Firmengründer Josef Grewing, der sich 1946 als Stellmacher- und Wagnermeister selbstständig machte. Dass seine Nachfahren zwar nicht mehr Räder und Wagen, doch aber weiter Handwerksprodukte aus Holz auf über 1.000 Quadratmetern herstellen würden, ahnte er damals wohl noch nicht. Josef Grewings Sohn Rainer stieg 1964 in das Unternehmen ein und trieb die Entwicklung zur Schreinerei entschieden voran. Er übernahm 1972 als Schreinermeister die Geschäftsführung und baute Leistungen und Fläche der Schreinerei weiter aus.

Im Jahr 2011 stand der nächste Generationswechsel an. Mit Norbert Grewing stieg die dritte Generation in das Familienunternehmen ein.
Als Tischlermeister und Betriebswirt hat Norbert Grewing die besten Voraussetzungen und hat das Unternehmen in der dritten Generation für die Zukunft gut aufgestellt. Dazu gehört auch die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern, die teils bereits viele Jahrzehnte dem Unternehmen treu sind.

Über die Jahre haben über 70 Tischler- und Schreinerlehrlinge ihr Handwerk in der Schreinerei Grewing von der Pike auf gelernt.
Zurzeit beschäftigt die Schreinerei Grewing 14 Mitarbeiter, die auf einer Produktionsfläche von über 1.000 Quadratmetern für einen reibungslosen Betriebsablauf sorgen. Produkte aus der Schreinerei Grewing zeichnen sich durch Langlebigkeit, Individualität und Qualität aus. Service und Qualität sind die obersten Gebote, ganz gleich, ob es sich um Großprojekte, kleinere Arbeiten oder um Hilfe bei einer Reparatur handelt.

Zuhause sicher – mit Einbruchschutz vom Meisterbetrieb

In Deutschland und auch in NRW sind die Einbruchszahlen hoch. Im Schutz der dunklen Jahreszeit haben Einbrecher Hochkonjunktur. Die Täter stehlen ihrem Opfer nicht nur Wertgegenstände, sondern auch ihr Sicherheitsgefühl. Wenn der finanzielle Schaden schon lange ersetzt ist, leiden viele Einbruchopfer noch unter dem Trauma „Einbruch“.
Polizei und Handwerk wollen dem gemeinsam mit Unternehmen aus Industrie, Handel und Versicherungswirtschaft Einhalt gebieten. Als Partner im bundesweiten Netzwerks „Zuhause sicher“ arbeiten sie zusammen, um Bürger vor den schrecklichen Folgen eines Einbruchs zu bewahren.
Gemeinsam bieten sie den Bürgern konkret vor Ort Hilfestellung an, wenn es darum geht, das eigene Zuhause vor ungebetenen Gästen wirksam zu schützen. Bürger haben die Möglichkeit, die Begleitung durch Polizei und geschulte Handwerker auf den Weg zum sicheren Zuhause in Anspruch zu nehmen. Dieser Weg umfasst im Netzwerk „Zuhause sicher“ drei Schritte:

Kostenlose Sicherheitsberatung durch die Polizei; Umsetzung der polizeilichen Empfehlungen durch speziell geschulte Fachhandwerksbetriebe; Übergabe der netzwerkeigenen Präventionsplakette. Wenn man schließlich das eigene Zuhause mit Einbruch hemmender Sicherheitstechnik ausgestattet, eine gut lesbare Hausnummer an der Hauswand angebracht und ein Telefon neben dem Bett angeschlossen hat, überreicht die Polizei als Anerkennung die Präventionsplakette des Netzwerkes. Zudem gewähren die dem Netzwerk angeschlossenen Versicherer einen Nachlass auf die Hausratversicherung.
Fachbetriebe sorgen für Sicherheit: Eine Schutzgemeinschaft des Netzwerkes „Zuhause sicher“ besteht insbesondere aus Fachhandwerksbetrieben, die nach polizeilichen Vorgaben speziell geschult worden sind. Mit dieser Qualifikation erfüllen sie eine der Voraussetzungen, um auf den Adressennachweis für Errichter des zuständigen Landeskriminalamtes aufgenommen zu werden. Mit einer Aufnahme auf den Adressennachweis des LKA NRW dürfen sich die Fachbetriebe am Netzwerk „Zuhause sicher“ beteiligen.

Über 250 solcher Fachfirmen bilden die Schutzgemeinschaften im Netzwerk „Zuhause sicher“, die in Zusammenarbeit mit örtlichen Polizeibehörden mehr und mehr Haushalte mit DIN-geprüfter Sicherheitstechnik ausrüsten.
Geschulte Fachfirmen sorgen mit Sicherheitstechniken wie zum Beispiel der Pilzzapfenverriegelungen an Fenstern und Türen für ein sicheres Zuhause. Zu diesen Fachfirmen zählt die Schreinerei Grewing.

Schreinerei Grewing
Lichtenhagen 34
46514 Schermbeck

Tel.: 02853/ 29 85
Fax: 02853/ 54 29
[email protected]
www.schreinerei-grewing.de

Bürozeiten:
Montags bis freitags: 7.30 bis 17.30 Uhr, samstags 8 – 12 Uhr.