www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


Neuer Schwung …
 


Saisonstart der Leistungssport-Formationen des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck

text.jpgNachdem sich Ende Februar die neuen und alten Leistungsformationen des TCGW in der gut besuchten Sporthalle an der Erler Straße der Öffentlichkeit präsentiert hatten, ging es für die Tänzerinnen und Tänzer auch schon los zum Saisonauftakt 2008.

Mit ihrer tempo- und risikoreichen Choreografie „Blick – Blickfang“ setzen die tanzenden Rebellen in diesem Jahr alles auf eine Karte. Unter choreografischer Leitung von Sebastian Spahn, der seit dem vergangenen Herbst Bühnentanz an der Dans Academie in Rotterdam studiert, präsentierten die „Dancing Rebels“ sich beim Saisonstart der 2. Bundesliga Nord-Ost/West in Wuppertal in Bestform und landeten dort unter Spitzentänzern aus Bremerhaven, Düsseldorf und Berlin zwar im großen Finale, letztlich aber nur auf Platz 6. „Sebastian Spahn wird mit den „Rebels“ weiter an der Choreografie feilen und Passagen verändern, um den Geschmack der Wertungsrichter bei den nächsten Turnieren besser zu treffen“, sagt Pressesprecherin Doris Hecheltjen-Niesen vom TCGW Schermbeck. Denn die Platzierungen bei den nächsten Turnieren in Cottbus, Schermbeck und Düsseldorf werden zeigen, ob die Schermbecker Formation in dieser Saison wieder ganz oben mitmischen wird.

Ebenfalls Anfang März ging die Jugendlandesliga-Formation „Amianto“ in Dorsten an den Start und brachte mit der viel versprechenden Choreografie „Traum – zum Tanzen verführt“ den dritten Platz nach Schermbeck.

Beim ersten Turnier in der Verbandsliga II in Dorsten gelang der Gruppe „Just Jump“ um Trainerin Carolin Zimperich der Einzug ins Finale, der mit dem fünften Platz belohnt wurde.

Die quirligen Tänzerinnen der neuen Kinderliga-Formation „cocoonSWING“  sorgten mit ihrer Choreografie „Lupita“ für pure Lebensfreude auf dem Tanzparkett und erreichten in Dülmen den fünften Platz.

Auch die Formation „Avalanche“ – bereits in der dritten Saison dabei – bestritt das erste Turnier schon Mitte Februar in Wuppertal und räumte mit ihrer rockig-punkigen Choreografie alle fünf Einsen ab.