www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


Gedenken - Sichronot
Kurzbeschreibung - ein etwas anderes Erinnern im Jüdischen Museum anlässlich des Holocaust-Gedenktages -
27. Januar 2009, 18:00 Uhr, Eintritt: 5 Euro
 

Jalda Rebling (Kantorin und Schauspielerin und darüber hinaus international anerkannte Spezialistin für jüdische Musik) will im Garten des Jüdischen Museums mit einem traditionellen Gedenken, u.a. mit Elementen der jüdischen Liturgie, an die Opfer der Shoa erinnern.

Anschließend stellt sie sich, zusammen mit der Künstlerin Anna Adam auf einem Podium den Fragen von Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 des Gymnasiums Petrinum. Die Klasse hat sich auf diese Diskussion umfassend vorbereitet. Auch musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Franka Lampe, die mit ihrem Akkordeon einige Intermezzi darbietet. Die Musikerin ist auf allen internationalen Bühnen zu Hause und ebenfalls anerkannte Expertin für jüdische Musik.

Parallel zu der Veranstaltung werden Arbeiten von Anna Adam aus dem Themenbereich „Feinkost Adam“ zu sehen sein. Hierbei setzt sich die Künstlerin mit sehr viel Ironie mit ihrer eigenen Jüdischen Religion auseinander. Eigentlich in der Tradition des Jüdischen Witzes verhaftet, sind diese Arbeiten aber auch häufig Anlass zu heftigen Diskussionen, über das, was Kunst darf, gerade in Bezug auf den Jüdischen Glauben.

weitere Details