www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


Youth in Action
Jugendliche bereiten Jugendhearing Hervest vor


Jugendliche aus dem Prozess „Youth in Action“ bereiten derzeit ein Jugendhearing für den Ortsteil Hervest vor. Dabei fließen die Erfahrungen aus den Vorbereitungstreffen mit irischen und polnischen Jugendlichen, die in diesem Sommer in Newtownabbey und Rybnik stattgefunden haben, ebenso ein, wie die Erkenntnisse aus der Reflektion im Rahmen des Jugendhearings in Barkenberg. Die Gruppe hatte insbesondere bei dem Barkenberger Hearing zahlreiche Kritikpunkte angemerkt und dafür bereits Alternativen vorbereitet.

„Die Jugendlichen sind durch „Youth in Action“ bereits gut darauf vorbereitet, sich selbst als Initiatoren und Organisatoren in Begegnungsprozesse einzubringen“ sagt Anke Bückemeier vom Bürgermeisterbüro. „Sie arbeiten daran, die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass z.B. Jugendliche, die nicht geübt sind, vor Auditorien zu sprechen, und sich daher zurückhalten, alternative Möglichkeiten vorfinden, sich zu äußern.“ Dabei diskutieren die jungen Veranstalter derzeit über mögliche Sitzordnungen, zahlreiche Tricks und Alternativen, um Schwellenängste abzubauen und suchen nach Strategien, um das Ziel des Jugendhearings zu erreichen.

Gute Chancen für die ehrgeizigen Pläne der Gruppe sieht auch Bürgermeister Lambert Lütkenhorst: „Die Jugendlichen lassen ihre eigenen Erfahrungen einfließen. Bei dem geplanten Jugendhearing in Hervest geht es um die möglichen Standorte für ein Jugendhaus in Hervest. Wichtig ist den jungen Veranstaltern dabei, eine engagierte Diskussion um das Für und Wider aus der Sicht der künftigen Nutzer anzuregen. Die Gruppe will darüber hinaus auch die Wünsche der Jugendlichen an das Angebot eines Hervester Jugendhauses in Erfahrung bringen.“ Lütkenhorst glaubt an den Erfolg des Hearings. „Die Ergebnisse werden dann in die städtischen Planungen einfließen.“

Das geplante Jugendhaus wird im Rahmen des Projektes Soziale Stadt als soziokulturelles Zentrum mit dem Schwerpunkt „Offene Kinder- und Jugendarbeit“ geschaffen werden. Die Jugendlichen im Prozess „Youth in Action“ – einem europäischen Begegnungsprogramm an dem Dorsten, Newtownabbey und Rybnik beteiligt sind – sind an der Vorbereitung und Durchführung des Hervester Jugendhearings beteiligt.