www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


Alte Bibliothek wird zum „Baumhaus“

 

Die ehemalige Stadtbibliothek am Rathaus – derzeit Standort der kommunalen Druckerei – wird umgebaut zum Lese-, Lern- und Kreativort für Kinder. Unterstützt wird das Projekt von der in Dorsten geborenen Autorin Cornelia Funke.

Das Projekt soll den Titel „Baumhaus“ tragen und bereits im kommenden Herbst eröffnen. Die Bestseller-Autorin Cornelia Funke („Tintenherz“), sie wurde in Dorsten geboren, hat zugesagt, sich auch finanziell für das Projekt zu engagieren.

Der entscheidende Beitrag kommt allerdings vom Dorstener Projektentwickler IPE, hinter dem die Industriellen-Familie Stewing steht. Geschäftsführer Detlef Bernhardt gab am Mittwoch die Zusage, das Gebäude zu erwerben und auf eigenen Rechnung zu sanieren. Verbunden damit ist auch eine Pacht des Grundstücks um das Gebäude. IPE verpflichtet sich, die Immobilie nur zu diesem Zweck zu nutzen. Architekt Elmar Figgener übernimmt die Umsetzung. Mit 2000 Euro unterstützt auch die Ignaz-Riwe-Stiftung.

Betreiben soll das „Baumhaus“ ein noch zu gründender Förderverein. „15 Bürger haben sich bereits gemeldet“, so Bürgermeister Lambert Lütkenhorst. Unter ihnen ist der ehemalige Dorstener Kulturamtsleiter Ludger Heyming (67). Er war in gleicher Funktion in Emmerich tätig, hat dort als Fan von Cornelia Funke die Literatur der Autorin auf die Bühne gebracht. Nach den Osterferien soll es eine Einladung an weitere Interessierte geben, sich zu beteiligen.

Kontakt zu Cornelia Funke hat der Bürgermeister im vergangenen Jahr bei einem Besuch an ihrem Wohnort in Los Angeles aufgenommen. Funke, die als Kind erste Leseerfahrungen im „Baumhaus“ machte, habe auch zugesagt, Originale ihrer Buchillustrationen zur Verfügung zu stellen, so Lütkenhorst.

Angepeilt ist eine Eröffnung am 14. September. An diesem Tag stellt Funke ihr neues Buch in London und New York vor. Eine zeitgleiche Live-Schaltung nach Dorsten wäre: Ein Traum.

 Quelle: DerWesten.de