www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


GrenzGebietRuhr – Einladung zur Eröffnung
17. April, 18 h in Dorsten
 


Fotomontage: Peter Kaiser
Grenzen durchziehen die Metropole Ruhr mit ihren 53 Städten, drei Regierungsbezirken und zwei Landschaftsverbänden. 12 Kunstvereine und zwei Künstlerhäuser haben diese überschritten, um gemeinschaftlich ein Projekt für die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 zu entwickeln, das in den Häusern, aber auch im öffentlichen Raum das Thema Grenze reflektiert.

Die Eröffnung des Gesamtprojektes "GrenzGebietRuhr" und der Auftakt des Projektes "Schwarzes Gold am Gahlenschen Kohlenweg" von Kirsten und Peter Kaiser werden am 17. April um 18 h am Platz der Deutschen Einheit in Dorsten gefeiert.
Schwarzes Gold am Gahlenschen Kohlenweg ist ein Projekt direkt am Recklinghäuser Tor: Ein großer künstlicher Kohlebrocken mit einer goldenen Industriesilhouette wird durch eine einzigartige Installation und Lichteffekte in Szene gesetzt. Ursprünglich führte der Gahlensche Kohlenweg direkt auf das Recklinghäuser Tor. Wer mehr zur Geschichte des Kohlenweges und zum Projekt "Schwarzes Gold am Gahlenschen Kohlenweg" erfahren möchte, findet unten den Flyer mit zusätzlichen Informationen.
 
Bei der Eröffnungsfeier des Gesamtprojektes "GrenzGebietRuhr" sprechen:
Lambert Lütkenhorst, Bürgermeister der Stadt Dorsten
Prof. Dr. Oliver Scheytt, RUHR.2010
Dr. Bernd Finkeldey, GrenzGebietRuhr
Angelika Krumat, Virtuell-Visuell e.V.
 
Jugendliche von TenSing Gahlen und die Percussion Group der Musikschule Dorsten begleiten die Eröffnungsfeier mit einem musikalischen Programm.
 
Eröffnungsfeier "GrenzGebietRuhr"
17. April 2010, 18 Uhr
Platz der Deutschen Einheit
46282 Dorsten
Weitere Informationen zum Projekt "Schwarzes Gold am Gahlenschen Kohlenweg" und einen Überblick über die anderen Veranstaltungen von "GrenzGebietRuhr" finden Sie im Flyer zum Download:
Flyer "GrenzGebietRuhr"