www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


DoIt – Dorstener Immobilientage erfolgreich
 

Pünktlich um 10 Uhr öffnete am Samstag (24. April) die Eissporthalle ihre Pforten für die vierten Dorstener Immobilientage. Der 1. Vorsitzende des Vereins „Sag JA! zu Dorsten e.V.“ Alfred Sartory begrüßte die Aussteller und Besucher, seine Komplimente gingen an die ca. 40 Aussteller für den professionellen Auftritt – schließlich hatten sie die Dorstener Eissporthalle in eine Messehalle verwandelt. Handwerk für schönes Wohnen, Energieberatung, Immobilienfachleute, Wirtschaftsförderung, Banken und Versicherung – alle wichtigen Bereiche waren vertreten. Der Dank von Alfred Sartory ging an den Arbeitskreis von „Sag JA! zu Dorsten e.V.“, an Andreas und Gudrun Schade, Jürgen Wells, Frank Niggestich und insbesondere an Susann und Günter Kahl. Mit ihrem persönlichen Engagement und dem Team der Eventagentur Kahl wurden Akquise und Organisation hervorragend umgesetzt.

Auch Bürgermeister Lambert Lütkenhorst begrüßte und beglückwünschte Aussteller und Veranstalter. In seiner Rede brachte seine Begeisterung zum Ausdruck: „Das kann in Düsseldorf nicht besser sein!“. Wörtlich übersetzte er den Namen „Do It“ (Dorstener ImmobilienTage) aus dem Englischen mit „tu es“. Tu es und zeige die Wirtschaftskraft Dorstens – ein Ziel des Vereins „Sag JA! zu Dorsten e.V.“, der die Stärke und Leistungsfähigkeit der Dorstener Unternehmen über die Stadtgrenzen hinaus bekanntmachen möchte.

Trotz vieler parallel stattfindender Veranstaltungen im Einzugsbereich fanden an den beiden Ausstellungstagen Samstag und Sonntag über 1700 Besucher den Weg zur Messehalle. Ein Aussteller brachte es auf den Punkt: „1700 interessierte Personen. So viel Geld kann ich gar nicht investieren um so viele Kunden in mein Geschäft zu bekommen. Im Marketing weiß man, dass die Gewinnung eines Neukunden die teuerste Investition eines jeden Unternehmens ist. Je nach Branche können die Kosten von 50 bis hunderte Euro ausmachen. Also bei der Besucherzahl ist die Do It eine Veranstaltung, die sich rechnet und an der ich nächstes Jahr wieder teilnehmen werde!“

Schon Aristoteles sagte: „Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel anders setzen.“

Die Segel hat der Verein „Sag JA! zu Dorsten e.V.“ gesetzt. Dazu die herzlichsten Glückwünsche an den Verein und die Aussteller.

Redaktion meindorsten.de