www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Aktion Teddybär

Seit 1993 gibt es den Verein „Aktion Teddybär“, seit zehn Jahren arbeitet auch die Feuerwehr Dorsten mit ihm zusammen: Ein kleiner Trostspender in Form eines Teddybären fährt im Rettungswagen mit. Er soll helfen, plötzlich erkrankten und verletzten Kindern über den ersten Schreck und Schmerz hinweg zu trösten oder abzulenken.

Um die Beschaffung dieses trostspendeden Geschenkes kümmert sich der Verein „Aktion Teddybär“ aus Vreden (Kreis Borken), der schon insgesamt 14.500 Stück verteilte. Allein 560 dieser kuscheligen „Assistenten“ wurden im Bereich Dorsten verteilt.

Finanziert werden die Teddybären durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Dort wo die Spenden herkommen, werden die Teddys eingesetzt. „Bei über 7000 Rettungsdiensteinsätzen pro Jahr in Dorsten kommt es natürlich häufiger vor, dass wir es mit verletzten oder erkrankten Kindern zu tun haben“, berichtet der Pressesprecher der Feuerwehr, Markus Terwellen. „Oft ist schwer, tröstende Worte zu finden. Da ist es sehr hilfreich, einen tröstenden Teddy an Bord zu haben. Für sie bricht plötzlich eine Welt zusammen. Die Kommunikation ist dann besonders schwer und der Teddy sagt oftmals mehr aus als jedes tröstende Wort.“

Infos: www.aktion-teddy.de Spendenkonto: Sparkasse Westmünsterland Kto. 40553000 BLZ. 40154530.

Foto:

Die großen Helfer und ihre kleinen Assistenten (v.l.): Florian Kenner und Holger Huesker vom Verein „Aktion Teddybär“, Rettungsdienstmitarbeiter Dominic Zientek und Stefan Eberl, sowie Pressesprecher Markus Terwellen.

 

Quelle: marlaktuell.de