www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Norbert Heisterkamp war Überraschungsgast auf der Party

Mehrere hundert Gäste kamen am Samstag zur Besenparty auf das Gelände des Betriebshofs der Stadt. Die diesjährigen Besentage weisen ein Rekordergebnis auf: Rund 2100 Dorstener sammelten etwa zehn Tonnen Müll.
"Es ist toll, dass es so viele Menschen in Dorsten gibt, denen es nicht egal ist, ob Müll herum liegt oder nicht“ – Ursula Eickmeier, Abfallberaterin der Stadt, lobte das Engagement der Bürger. Wieder waren die Dorstener Besentage ein voller Erfolg.

„Ich habe noch keine genauen Zahlen, aber es sind bestimmt über zehn Tonnen Müll gesammelt worden.“ Als Dankeschön für die vielen eifrigen Müllsammler gab es am Samstagnachmittag wieder die beliebte Besenparty mit großer Tombola, einem Überraschungsgast und Stärkungen der flüssigen, gegrillten und süßen Art. 2012 war hinsichtlich der Teilnehmerzahl das bisherige Rekordjahr der Besentage. 2100 Dorstener Bürger säuberten ihre Stadt, darunter Vereine, private Gruppen und Schulen.

Viel Müll am Kanal

Mehrere hundert von ihnen kamen am Samstag zur abschließenden Party auf das Gelände des Betriebshofes der Stadt. Schon kurz nach Einlass füllte sich die Halle. Grill- und Bierstand waren erste Anlaufpunkte. An den Tischen wurde über Erfahrungen und Erlebnisse bei den Säuberungstouren gesprochen. „Am Kanal gibt es Ecken, die so vermüllt sind als hätte dort jahrelang niemand mehr sauber gemacht.“ Um 15 Uhr kam der Überraschungsgast, Schauspieler Norbert Heisterkamp. Zusammen mit Bürgermeister Norbert Lütkenhorst startete er die große Verlosung. Hauptgewinne der Tombola waren Hotelgutscheine, eine Fahrt im Mercedes-Cabrio, ein Koch-Abend, Familienkarten für Atlantis und Movie Park und eine Kanutour auf der Lippe.

Große Tombola

Zahlreiche kleinere Preise komplettierten die Gewinn-Palette. Nachdem die Preise verteilt waren, plauderte Norbert Heisterkamp über seinen Beruf und warb für sein Projekt „Fit for Kids“. Natürlich ließ er sich nicht lange bitten und erfüllte auch Autogrammwünsche. Wieder machten zahlreiche Sponsoren die attraktive Tombola möglich und stifteten zusätzlich den jährliche Förderpreis in Höhe von 4000 Euro. Mit einem Teilbetrag dieses Geldes wird der Spielplatz Emmericher Straße mit einem Klettergerät auf Vordermann gebracht. Ebenso wird die Aufwertung der Schutzhütte am Barkeler Weg mit einer Bank und Fahrradständern gefördert.

Quelle: Dorstener Zeitung, 26.03.2012