www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Tierheim Dorsten überlastet

Mit so viel Zulauf an Katzen ist das Dorstener Tierheim momentan total überlastet. „Katzen sind unsere absoluten Sorgenkinder, denn der Platz für die Samtpfoten reicht bei uns überhaupt nicht aus“, gesteht Vorsitzende Heike Unken.

Fast täglich werden kleine Tiger im Tierheim des „Tierschutzvereins Dorsten und die Herrlichkeit“ in Dorsten abgegeben. Teilweise müssen die Babys noch mit der Flasche aufgepäppelt und großgezogen werden.

Kuscheln, schmusen und als unkomplizierter Mitbewohner, das macht Katzen so beliebt in der Bevölkerung. Dass Tiere auch eine Verantwortung voraussetzen, das vergessen viele Tierhalter leider immer zu oft. Darüber hinaus kosten Haustiere auch Geld, und mit Füttern alleine ist es nicht getan. Tierarztkosten und die wichtige Kastration der Katze, sowie “Hotelkosten” für die Ferienzeit, sind Geldausgeben, dies sich ein Katzenhalter vor dem Kauf eines Vierbeiner gründlich überlegen sollte, ob er dafür auch das Geld aufbringen kann. Die Folgen tragen dann häufig bei ausgesetzten und unkastierten Katzen/Kater die Tierheime.

Wer seine Katze unkastriert und unbeaufsichtigt einfach ziehen lässt sollte wissen: Katzen können mehr als nur ein Junges auf die Welt bringen. In diesem Fall sollten die Tierhalter sich möglichst um eine Privatvermittlung kümmern, setzte Heike Unkel hinzu.
Hinzu kommt aber auch, wie in jedem Jahr, dass besonders in der Urlaubszeit viele Tierhalter nicht wissen wohin mit ihren Mitbewohnern. Das 25 qm große Katzenhaus hat mittlerweile 50 Katzen. „Bei Fundtieren sind wir verpflichtet, diese aufzunehmen, aber „Abgabetiere“ können nicht mehr aufgenommen werden“, so Doris Schöne.

Die Tierschützen suchen händeringend Menschen, die bereit sind, den heimatlosen Tieren ein neues Zuhause zu geben.

Quelle: hallo-dorsten.de