www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Neujahrsgala feiert Premiere am 19. Januar



Die Idee spukte schon lange in den Köpfen von Matthias Feller und Lambert Lütkenhorst herum: Ein großes festliches Konzert zum Jahresauftakt und der Reinerlös soll Dorstener Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen. Am 19. Januar ist es soweit.

Jetzt haben der Chef der Dorstener Sparkasse Vest und der Bürgermeister Nägel mit Köpfen gemacht - und so kommen die Dorstener Musikfreunde am Samstag, 19. Januar, um 19 Uhr in der Aula der St.-Ursula-Realschule in den Genuss eines sinfonischen Orchester, das "Wien über Alles" stellen wird. Zumindest musikalisch. Die "Neue Philharmonie Westfalen" präsentiert eine Strauß-Gala, die von Walzern bis hin zu Polkas ein buntes Potpourri bekannter Melodien

"Damit unsere Kinder mal rauskommen", heißt es auf den Plakaten, die ab sofort ausgehängt werden - ein Fingerzeig, wer mit dem Benefizkonzert bedacht wird: Es sind all diejenigen Anbieter, die Ferienfreizeiten für Dorstener Kinder und Jugendliche organisieren. Sollte das "Dorstener Neujahrskonzert" eine ständige Einrichtung werden, dürften zukünftig weitere Kinder- und Jugendprojekte gefördert werden.Bürgermeister Lambert Lütkenhorst ist seit Jahren Fan der alljährlich im Fernsehen übertragene Neujahrskonzerte der Wiener Philharmoniker im Goldenen Saal der dortigen Oper, in Matthias Feller fand er einen Gleichgesinnten. Letzterer hatte die Neue Philharmonie unter Leitung von Generalmusikdirektor Heiko Mathias Förster bereits zweimal nach Dorsten geholt, "mit großem Erfolg", wie er erklärte.

Während die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft Windor und die Firma Interevent für das Organisatorische zuständig sind, konnten die Ideengeber einen weiteren Sponsor ins Boot holen: Das Getränkeunternehmen "Stiftsquelle", das sich im Interkommunalen Gewerbepark angesiedelt hat und dort im Frühjahr seine Produktion aufnehmen wird.

"Wir freuen uns auf unsere neue Heimat", erläuterte Vertriebs- und Marketing-Chef Alfons Bruglemans: "Weil mir die Musik gefällt, wir mit der Veranstaltung unser Unternehmen in Dorsten vorstellen wollen und es wichtig ist, in Kinder und Jugendliche zu investieren, gibt es gleich drei Gründe, warum ich prompt meine Unterstützung zugesagt habe.

Es gibt noch einige Restkarten. Diese gibt es auch an der Abendkasse!!

"Die Karten kosten 20 Euro, sind bei der Sparkasse Vest Dorsten, bei Interevent, in der Stadtinfo und an der Abendkasse erhältlich.


 

Quelle: Dorstener Zeitung