www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Im Juli sind wieder 20 Bands auf der Hürfeldhalde
 

Die Gitarrenhälse werden zu Schlägel und Eisen und damit ist alles klar: Es geht um Rock auf der Halde. Zum vierten Mal findet amt 12./13. Juli das „Dorstival“ statt, auf der Hürfeldhalde südlich der Marler Straße.

Ein gewaltiges Gelände, das bis zu 7000 Besucher gleichzeitig fassen kann. Bei der letzten Veranstaltung vor zwei Jahren kamen 6000, diesmal sind es vielleicht mehr, denn die Bedingungen haben sich gebessert.

Am 12. und 13. Juli wird es wieder hoch hergehen, was man durchaus wörtlich verstehen kann. 20 Band werden oben auf der Halde spielen, darunter so bekannte Namen wie die finnischen „Leningrad Cowboys, die Knorkator aus Berlin und Grave Digger aus Gladbeck.

Nachwuchs-Bands werden noch gesucht. Zur Eröffnung an beiden Tagen können die Sieger eines Newcomer-Festivals spielen, das das Publikum am Freitag, 22. März, im Treffpunkt Altstadt bestimmt.

Es ist erst das vierte Dorstival, obwohl das erste bereits vor zwölf Jahren mit 13 Bands stattfand. Damals noch auf dem Festival-Gelände von Maria Lindenhof. Erst acht Jahre später war mit der Hürfeldhalde eine geeignete neue Festival-Fläche gefunden worden.

In diesem Jahr nun die vierte Veranstaltung, an der alte und neue Sponsoren mitmachen und den Ticket-Preis von 22 Euro ermöglichen. Erstmals gibt es auch einen Campingplatz (vier Euro zusätzlich).

Größtes Problem ist (auch in Dorsten) die Sicherheit einer Großveranstaltung. Hier habe man keinerlei Kompromisse gemacht, betont Bürgermeister Lambert Lütkenhorst.

Infos über Karten, Bands und Festival-Geschichte: www.dorstival.de