www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Zum zweiten mal wurden am Freitag (14.06.) Helfer des OV
Gladbeck/Dorsten wegen dem Elbe-Hochwasser alarmiert.



12 Helfer rückten am Samstag um 05:50 Uhr mit einer Schmutzwasserkreiselpumpe (Hannibal) nach Biederitz- Ortsteil Heyrothsberge in Sachsen-Anhalt aus. Die Hannibal hat ein Fördervolumen von 5.000 Liter pro Minute. Das heißt, dass in einer Sekunde etwa 80 Liter gepumpt werden. Oder anders ausgedrückt: die Pumpe kann in zwei Sekunden eine Standard-Badewanne leer saugen.

 

Die Vorbereitungen hierzu liefen bereits ab Freitag, nachdem um 17:15 Uhr die Alarmierung der Helferinnen und Helfer erfolgte. An diesem Tag fand auch der reguläre Dienst statt, so dass genügend Helfer/innen für die Vorbereitungen zur Verfügung standen, um die Fahrzeuge zügig mit dem benötigten Material zu beladen.
 

Die Küche baute den Grill auf und sorgte mit frisch gegrilltem Fleisch und Würstchen für zufriedene Gesichter bei den Helferinnen und Helfern. "Endlich kommt der Einsatz, auf den wir die ganze Zeit gewartet haben, endlich können auch wir helfen" sagte ein Helfer, der das Ausrücken der Einheit kaum mehr erwarten konnte.
 

 In einigen Tagen erwarten wir unsere Einheit der WP gesund und wohlbehalten zurück, doch bis dahin werden sie alles tun, um das Wasser wieder dort hin zu pumpen wo es hingehört: raus aus den bewohnten

Gebieten, um weitere Schäden zu verhindern.

--

i.A. Peter Boll

Ortsbeauftragter

THW Gladbeck/Dorsten

Stollenstraße 15

45966 Gladbeck

 

Tel: +49 173 298 3606

www.thw-gladbeck-dorsten.de


Zur Info:

Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr W/P) des Ortsverbandes Gladbeck/Dorsten besteht aus 12 aktiven Helfern. Sie ist in der Lage Wasserschäden größeren Ausmaßes effektiv und mit modernen, leistungsstarken Pumpen zu bekämpfen. Hierzu steht der FGr W/P eine Pumpleistung von über 22.000 l/Minute zur Verfügung.

 

Aufgaben und Ausstattung

Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Basis der Ausstattung sind sieben Elektrotauchpumpen mit einer Förderleistungen von 1600l/min bis 3000l/min (bei 8m Förderhöhe) und einem Korndurchlass von bis zu 100mm.


Einige der Tauchpumpen sind mit einem Tandemkupplungsstück versehen. Damit können mehrere Pumpen hintereinander gekoppelt werden, so dass auch große Förderhöhen überbrückt werden können. Die Elektroversorgung der Pumpen wird durch ein 50kVA Notstromaggregat der 2.Bergungsgruppe gewährleistet, welches auf einem Anhänger verlastet ist.

Hannibal

Abbau Förderstrecke

Ergänzt wird die Ausstattung durch eine 5000l Vakuumkreiselpumpe, angetrieben durch ein Dieselaggregat. Pumpe und Aggregat bilden eine Einheit und sind fest auf einem Anhänger installiert. Gerade mit dieser Pumpe kann Wasser über weite Strecken befördert werden. Bei der Zusammenarbeit mit anderen FGr W/P ist es möglich, mehrere dieser Pumpen hintereinander zu koppeln und so einen Wassertransport, wenn nötig über mehrere Kilometer, zu gewährleisten. Dafür stehen im Ortsverband Gladbeck/Dorsten speziell über 3km Lenninge-Schnellkupplungsrohre zur Verfügung.

Zubehör

Komplettiert wird die Ausstattung der FGr W/P schließlich durch umfassendes Zubehör und mehrere hundert Meter Schlauchmaterial sowie 3000m Schnellkupplungsrohre. Eine Adaptierung aller Schlauchgrößen untereinander ist möglich.