www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Neue Statistik: Dorsten weiterhin weniger Einwohner

Der Trend verfestigt sich: Dorsten schrumpft. Nach der jüngsten Statistik des Planungsamts rückt die Lippestadt der 75.000-Einwohner-Marke immer näher. Doch es gibt auch positive Entwicklungen.

Die Datenermittlung der Stadt ist auf eine neue Quelle umgestellt worden. Der Trend bleibt der Gleiche: Dorsten rückt der 75 000-Einwohner-Marke immer näher. Nach der jüngsten Statistik des Planungsamts lebten am 30. Juni nur noch 76 343 Menschen in unserer Stadt. 3625 davon sind Ausländer. Den höchsten Ausländeranteil verzeichnet Hervest (978 Menschen/7,6 Prozent).

Bevölkerungsreichster Ortsteil ist Wulfen mit 13 750 Einwohnern, dicht gefolgt von Holsterhausen mit 13 563 Bürgern. Drittgrößter Ortsteil ist Hervest. Dort leben 12 849 Menschen.

Die Reihe der Ortsteile mit weniger als 10 000 Bürgern führt die Feldmark an, wo 7810 Menschen zuhause sind. Nicht viel weniger leben auf der Hardt: Dort sind 7772 Einwohner registriert. Rhade (5616 Einwohner) hat Lembeck (5207) schon lange überflügelt. Die Altstadt kommt lediglich auf 4028 Bewohner.

Bei den drei Kleinen hat Altendorf-Ulfkotte die Nase vorn: Dort lebten Mitte des Jahres 2037 Menschen. In Östrich sind es 2010, in Deuten, dem kleinsten Dorstener Ortsteil, 1698 Einwohner.

Zwei positive Entwicklungen fallen in der Fortschreibungs-Statistik des ersten Halbjahres 2013 auf. Die Zahl der Geburten übersteigt mit 274 die Zahl der Todesfälle (209) recht deutlich. Und erstmals seit längerer Zeit verzeichnete die Stadt mehr Zuzüge als Wegzüge. 58 Einwohner haben Dorsten verlassen, im gleichen Zeitraum konnten jedoch 61 Neubürger begrüßt werden.

Quelle: Dorstener Zeitung