+

www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Dorstener Lichterfest 2013 setzt Ehrenamt in Szene

Das Dorstener Lichterfest ist inzwischen zur Tradition geworden: Am Sonntag, 10. November, lockt das Lichterfest wieder in die Dorstener Innenstadt.
Die Vereine der Stadt und ihr ehrenamtliches Engagement stehen wieder im Mittelpunkt.
Von 12 bis 19:00 Uhr informieren die Mitglieder an Ständen über ihre Aufgaben und werben um Unterstützung. Zudem sind die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Veranstaltung bildet den Auftakt der Wochen des Ehrenamtes und steht im Zeichen der Anerkennung für die BürgerInnen, die sich in ihren Vereinen uneigennützig für Belange des Gemeinwohls engagieren.
Das Dorstener Vereinsleben wird sich am 10. November vielfältig präsentieren. Vom Naturschutzbund über Ruderverein, Malteser und Lebenshilfe bis zum Hospizdienst: 50 bis 70 Vereine werden beim Lichterfest die Gelegenheit zum öffentlichkeitswirksamen Auftritt nutzen. Die Fördervereine von Kindergärten und Grundschulen bieten traditionell Schmink- und Bastelaktionen an. An vielen Ständen wird gebacken, gebraten und Glühwein ausgeschenkt - kein Besucher muss das Lichterfest. Der Unternehmerverein „Sag
JA! zu Dorsten“ verteilt wieder Gutscheine, die beim Fest gegen Windlichter eingetauscht werden.

Dieses Lichtermeer auf dem Boden des Marktplatzes fand bisher sein Gegenstück im Sternendach, aber dessen Zustand bereitet zurzeit Sorgen. Das Netzwerk aus Lichtdioden überspannt seit 2007 während der dunklen Jahreszeit den Marktplatz und besitzt Wiedererkennungswert als Dorstener Markenzeichen. Pünktlich zum Lichterfest soll der Stern auch 2013 aufstrahlen, aber Frostschäden haben viele Dioden irreparabel beschädigt - die DIA muss einen neuen Stern zum Preis von 10 000 Euro anschaffen und hofft auf Spenden (Volksbank Dorsten, Konto Nr. 140300400, BLZ 42662320, Stichwort: Lichternetz).

Um 17.30 Uhr formiert sich am Platz der deutschen Einheit der Martinszug, der anschließend in Richtung Marktplatz zieht. Dort wird auf der Bühne die Martinsgeschichte vorgelesen, wenn der heilige Mann am frühen Abend Einzug gehalten hat. Die Dorstener Fanfarenzüge und der MGV 1948 sorgen für die musikalische Gestaltung.
 


12 - 19 Uhr: Mehr als 50 Vereine informieren an Ständen in der
Altstadt über ihre Arbeit

17.30 Uhr: Am Platz der Deutschen Einheit formiert sich der Martinszug und zieht zum Marktplatz, wo die Martinsgeschichte vorgelesen wird

13 - 18 Uhr: Die Geschäfte in der Innenstadt sind geöffnet