www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Dorsten macht mit beim "Stadtradeln"
 

Zum ersten Mal macht Dorsten bei der Aktion "Stadtradeln" mit. Dabei sollen möglichst viele Menschen für ein besseres Klima in die Pedale treten. Die Initiative wurde aber wegen der Sturmschäden in der Umgebung verschoben.
Die Aktion soll ca. Anfang September stattfinden.


Susanne Fraund - Mitglied der örtlichen Klima-Initiative - und ihre Mitarbeiter wollen möglichst viele Dorstener aufs Fahrrad bringen. Denn zum ersten Mal nimmt die Lippestadt an der bundesweiten Kampagne "Stadtradeln" teil.

Gesucht wird die "fahrradaktivste Kommune" und die fleißigsten Teams und Radler in den Städten. Da muss man sein Auto nicht gleich komplett in der Garage lassen, "aber viele Strecken lassen sich beruflich oder privat bestimmt auch mit dem Rad zurücklegen", glaubt Dagmar Stobbe von der städtischen Umweltabteilung.

Bevor die Dorstener drei Wochen kräftig in die Pedale treten, sollten sie sich im Internet registrieren und dann in ein Formular auch immer eintragen, wieviel sie geradelt sind. Sonst wird nichts aus der Auszeichnung. Eifrige Mitstreiter haben Susanne Fraund und Dagmar Stobbe jedenfalls schon gefunden: die Radstation zum Beispiel. "Wir stellen in den drei Wochen kostenlos Unterstellmöglichkeiten für Räder zur Verfügung", verspricht Carola Boden. Das mag Pendler freuen, die ansonsten mit dem Auto zum Busbahnhof kommen. Und: "Einmal wird das Rad auch kostenlos gereinigt."

Dagmar Stobbe (Tel. 02362/66 35 20) sucht noch Familien, Vereine, Kirchengemeinden oder Privatpersonen, die sich für ein besseres Klima abstrampeln wollen. Dann könnte endgültig das "Radfieber" in der Lippestadt ausbrechen. Und vielleicht hält es sogar länger als drei Wochen.

Quelle: Dorstener Zeitung

weitere Infos:
www.stadtradeln.de