www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Music was the Magic - Kunst und Schwarzes Gold
Plattenbörse in tollem Ambiente
 

... und wenn ein leichter Hauch von Rebellenromantik meine Bildwelten durchzieht, dann auch deshalb, weil es mich und vielleicht auch andere daran erinnert, dass eine bessere Welt möglich ist... (Ole Ohlendorff)
 

 

Andreas Ole Ohlendorff, Kulturpreisträger des Landkreises Harburg 2009, zeigte im Rahmen der Plattenbörse Schwarzes Gold in der Galerie Traumfänger einen Auszug seines Könnens.

www.ohlendorff-art.de
info@ohlendorff-art .de
mobil: 0160 - 4863135
 

Eine irre Auswahl - eine Reise in die Vergangenheit

Auch die Besucher der Schallplattenbörse waren sich einig: Eine Super Auswahl! "Da könnte ich fast alles kaufen!" schwärmte ein "Altrocker". Vinyl und sonst gar nichts. „Die Langspielplatte klingt wärmer.“

„Organisator Heinz-Bernd Töns erklärte: "Normale Schallplattenbörsen sind mir zu langweilig. So kam ich auf die Idee hier im Ambiente von Fürst Leopold eine Schallplattenbörse mit Live-Musik und Kunst zu verbinden." Und das war gut so. Das Publikum dankte es ihm: „Fantastisch. Ein klasse Idee.“ Die 2. Dorstener Vinyl-Nacht ist somit sehr wahrscheinlich.

Die Vinyl-Nacht war weit mehr als eine reine Schallplattenbörse. Live-Musik rundete den Abend ab. Vier Bands heizten den „Goldsuchern“ ein: Redlight 6, Sticky Fingers, The Straw und Paperstreet Empire. E gab Rock in allen Facetten zu hören.

Treibenden Hard-Rock, sanftere Blues-Klänge und lauten Punk mit herrlich dahin gerotztem Gesang. Das Publikum war begeistert. „Es ist genau die Musik, die auf eine Schallplatte gehört. Das passt.“