www.meinDorsten.de -  Das aktive Dorsten-Portal für Bürger und Unternehmer!

Tagesnachrichten
Sport in Dorsten
Geschäftsaktionen
Newsletter
News-Archiv
Werbe-Archiv

meinDorsten NEU























 
 

Dorsten-Aktuell


 

Neugestaltung der Innenstadt Dorsten

Die in die Jahre gekommene Innenstadt soll verschönert werden. Kaufmannschaft und Stadt wollen nun zusammenarbeiten, um Dorstens Fußgängerzone wieder attraktiver zu gestalten.

Die Stadt Dorsten erstellt derzeit ein Integriertes Handlungskonzept für die Altstadt und angrenzende Bereiche
der Stadtteile Feldmark und Hardt. Hier sollen alle Beteiligten aus den genannten Stadtteilen Ideen für die
Entwicklung des Innenstadtbereichs einbringen.
Neben den privaten Einträgen im Internet hat natürlich auch die Dorstener Interessengemeinschaft Altstadt e.V. (DIA), der Zusammenschluss Dorstener Kaufleute, Gewerbetreibende und Immobilienbesitzer, eine Liste mit ihren Vorstellungen eingereicht.
Im persönlichen Pressegespräch legten Manfred Hürland (DIA), Stefan Reken (DIA), Heike Hein (Marktmeisterin) und Thomas Hein (DIA) Ihre Ideen-Liste vor. Mit dabei waren Stadtbaurat Holger Lohse und Rieke Kolocek vom Planungsamt. Holger Lohse stimmte der Liste zu und sagte, dass beim Abgleich mit seinen Plänen große Deckungsgleichheit bestand. „Da könnte man vieles voneinander übernehmen", so Lohse. Die Chancen stehen also gut, dass wir uns bald über eine schönere Innenstadt freuen können.

Im Dorstener Rathaus werden nun bis Ende Mai die Entwürfe zusammengelegt, denn bis dahin müssen sie fristgerecht zum Maßnahmenpaket für das „Stadterneuerungsprogramm 2016“ hinzugefügt werden, das die Stadt beim Land beantragt.

Ideensammlung der DIA und des Wochenmarktes anlässlich des integrierten Handlungskonzeptes WIR MACHEN MITte! – Dorsten 2020:

Entrümpelung des Mobiliars der Innenstadt (Betonkübel durch schönere ersetzen, weniger ist mehr)

Schaffung von schönen kleinen Plätzen (z.B. Bereich Franziskanerkloster)

Kleine schöne dezente Begrünung

Kleine Bäume in der Innenstadt, die ebenerdig eingefasst sind

Neues Pflaster von den Mercaden beginnen, durch die Stadt bis hin zum Platz der Deutschen Einheit

Schaffung von attraktiven Sitzmöglichkeiten

Schaffung eines Multimediaplatzes (WLAN, Akkulademöglichkeit) z.B. am Lippetorplatz, am Franziskanerkloster, an der Wall- und Grabenanlage

Neue moderne elektrische Versorgung ca. alle 30 Meter in der Innenstadt

Abbau des „Kugelbrunnens“ am Franziskanerkloster (Aufbau an anderer geeigneter Stelle) so könnte dort ein schöner Platz geschaffen werden

Vergabe von Patenschaften für die Pflege von Blumen, Bäumen, Mobiliar

Fassadengestaltung der Lippestraße – Hilfe zur Hilfe der Eigentümer

Anbringung von Bodenhaken für Mobiliar der Stadtfeste und Märkte (Windschutz etc.)

Kaffeeplätze schaffen (siehe zuvor)

Aktionstafeln an den Eingängen der Innenstadt (Bildschirmtechnik)

Elektronisches Parkleitsystem

Aufwertung des Lippetals als Parkraum (Schotter – Löcher – Problem)

Hinweisschilder aus dem Lippetal in die Innenstadt

Anmietung eines Büros Außenstelle des Ordnungsamtes zusammen mit der Stadtinfo

Gestaltung des „Angstraums“ um den Bahnhof – Entfernung der Schienen und des Tunnels, damit eine helle leichte Anbindung an die Innenstadt entsteht

Mehr Mülleimer in der Innenstadt wieder aufhängen

Giebelbeleuchtung der Häuser rund um den Marktplatz von November bis Januar (keine Weihnachtsbeleuchtung).
 


Gemeinsam für eine schönere Innenstadt: Manfred Hürland (DIA), Stadtbaurat Holger Lohse,
Stefan Reken (DIA), Rieke Kolocek (Planungsamt), Heike Hein (Marktmeisterin) und Thomas Hein (DIA)

www.DIA-Dorsten.de